Wer baut den stärksten Sumo – Roboter ?

Als Abschluss des Halbjahreskurses Robotik für die 5.Klassen stand ein Sumo-Wettkampf auf dem Programm.

Sechs Teams konstruierten in mehreren Doppelstunden Robotik jeweils Mittwoch Nachmittags ihren Roboter. Einzige Vorgabe war, dass der Roboter mit Hilfe eines Ultraschallsensors seinen Gegner finden kann und dass er mit einem Lichtsensor eine schwarze Linie als Begrenzung des Spielfeldes erkennen muss.

Das dazu nötige Programm wurde in Grundzügen gemeinsam erarbeitet und konnte dann von jedem Team selbst an die Bedürfnisse und Fähigkeiten ihres eigenen Roboters angepasst werden. So konnte man überraschende Wendemanöver beobachten, wenn ein Roboter der schwarzen Begrenzungslinie bedrohlich nahe kam. Auch die „Angriffsmethoden“ nach dem Aufspüren des Gegners fielen unterschiedlich aus. Es zeigte sich vor allem, dass es nicht immer von Vorteil ist, mit Vollgas auf den Gegner loszufahren. Individuelle Erweiterungen (Propeller, Zahnräder, Rampen,…), die von einem weiteren Motor angetrieben wurden, sorgten für unterschiedlich starke Roboter.

Am 8. Februar war es dann soweit. Die Teams traten in der Aula in einer abgegrenzten Arena gegeneinander an. Im K.O. –System wurden die beiden stärksten Roboter ermittelt. Die Wettkämpfe fanden alle nach der gleichen Regel statt : Wer den anderen zuerst aus der Arena drängt oder umwirft, hat gewonnen. Es entwickelten sich spannende Duelle, mit teilweise überraschendem Ausgang.

Als vorteilhaft zeigten sich schließlich Vorrichtungen, die den Gegner aus dem Gleichgewicht bringen konnten. So warf der Siegerroboter mehrmals seine Gegner einfach um, indem er sie wie ein Gabelstapler auf die „Hörner“ nahm. Auch die Lastverteilung auf die Antriebsräder spielte eine entscheidende Rolle, um möglichst hohen „Gripp“ zu erzeugen.

Nach einer Stunde standen die Siegerteams fest. In einer Siegerehrung wurden die Preise und Urkunden überreicht.

Sumo Sieger

Die Teilnehmer des Robotik-Kurses im ersten Halbjahr waren:

Berger Christian 5b
Dotzler Simon 5b
Fellner Joshua 5b
Graf Moritz 5b
Lichtblau Jonas 5b
Maier Tim 5b
Meier Enrico 5b
   
Bär Michael 5c
Falk Amelie 5c
Forster Johannes 5c
Hiller Erik 5c
Kessler Philipp 5c
Lindt Max 5c
Meiler Moritz 5c

M. Hochholzer, 9.2.2017