Walter-Höllerer-Realschule beinahe Oberpfalzmeister

 

Die Schulmannschaft Jungen IV der Walter-Höllerer-Realschule bestritt diese Woche das Bezirksfinale Fußball mit Schülern der 5. und 6. Klassen. Nach einem relativ sicheren Durchmarsch im Kreisfinale und dem Regionalentscheid gegen Mannschaften aus Vilseck, Parsberg und Amberg durfte man diesmal in Regensburg gegen die besten Vertreter des ganzen Bezirks antreten.

Dieses Highlight für die Schulmannschaft konnte bei recht warmen Temperaturen teilweise auf Kunstrasen und teilweise auf Rasenplätzen ausgetragen werden. Gegner waren diesmal das Carl-Friedrich Gauß Gymnasium Schwandorf, das Gymnasium Eschenbach und das Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg.

Vor jedem Spiel mussten Koordinationsübungen – passen, dribbeln und Torschuss – absolviert werden, so dass man im eigentlichen Spiel mit einem kleinen Vorsprung oder Handicap startete.

Im ersten Spiel gegen Schwandorf (3:2) und im letzten Spiel gegen Eschenbach (5:2) gelangen ein knapper und ein am Ende deutlicher Sieg. Beim im Nachhinein entscheidenden Spiel gegen Regensburg sah es nach der ersten Halbzeit bei einer 2:1Führung so aus, als könnte man das Turnier gewinnen, je weiter es dem Ende zuging wurde die Heimmannschaft aber konditionell immer überlegener, so dass sie mit etwas Glück einen 3:2 Sieg erringen konnten.

Trotz Unterstützung der Fankurve – einige Eltern waren mit nach Regensburg gereist, um ihre Jungs anzufeuern – scheiterte man denkbar knapp und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Dies ist allerdings als riesen Erfolg zu werten, da die Sulzbach-Rosenberger zum ersten Mal seit längerem in dieser Altersklasse antraten und sich auf Anhieb in die Spitze der Oberpfalz spielen konnte.

 

M. Süssner, StR(RS)